das Projekt  1. Motive für das Projekt: Die Situation von Vätern heute ist im Wandel begriffen. Link Wie ein Vater heute ist, welche persönliche Verantwortung er übernimmt, wie er sich selbst versteht, was die Gesellschaft von ihm erwartet und in welchen Rahmenbedingungen er lebt, ist Bereicherung, Herausforderung und Aufgabe zugleich. Es wandelt sich das ganz persönliche Erleben ebenso wie ein wichtiger Baustein der Kultur. Es macht Sinn, Väter, aber auch politische und kulturelle Institutionen in dieser Situation zu begleiten und zu unterstützen. Die evangelische Kirche und ihre vielen Einrichtungen machen seit langem Angebote für Väter und setzen sich mit der Bedeutung von Vaterschaft auseinander. Sie sind insgesamt der größte Anbieter von Väter-Arbeit in Deutschland. Angebote für Väter, z. B. mit: Vater-Kind-Wochenenden, Festivals, Väter-Gruppen. Väter-Veranstaltungen in Kindertagesstätten, Großväter-Enkel-Tage, Aktionen mit Kanus und Segelbooten für Väter und Kinder, etc. Diese Angebote werden sehr gerne angenommen. Die Aktivitäten können noch verstärkt und ausgebaut werden. Die Entwicklung ist noch im Gange. Wenn Kirche Väter erreicht, gewinnen beide. Die Kirchen haben verstärkten Kontakt zu einer Gruppe, die sonst wenig Zugang zu kirchlichen Aktivitäten findet. Und in der Kirche finden Väter einen besonderen Ort, der ihre Interessen und Wünsche ernst nimmt und zum Teil einzigartige Gelegenheiten schafft, zum Beispiel wenn Väter sich untereinander über ihr Vatersein austauschen. 2. Zuschnitt des Projekts/Aufgaben Vor diesem Hintergrund stellt sich das Projekt väter:aktiv folgenden Aufgaben: Öffentlichkeitsarbeit: Das Projekt will die vielen Aktivitäten mit Vätern in der Kirche deutlicher sichtbar machen, das Thema Vaterschaft in der öffentlichen Diskussion verankern und die Angebote für Väter umfassend zugänglich machen. Kooperation: Die vielen Organisationen der evangelischen Kirche, die sich für Väter engagieren, finden im Projekt väter:aktiv erstmals ein gemeinsames Forum. Förderung und Weiterentwicklung der Väter-Arbeit: Das Projekt väter:aktiv fordert auf, die Angebote an Väter in Deutschland auszubauen und zu verbreitern. Es hilft dabei, bereits erfolgreiche Modelle von Väter-Arbeit an neuen Orten anzubieten und neue Modelle zu entwickeln, die sich an Väter in ihren konkreten Lebenssituationen richten. Das Projekt stellt Materialien zur Verfügung, die sich bei Aktivitäten mit Vätern und für Väter einsetzen lassen. 3. Produkte Konkret entwickelt väter:aktiv aktuell folgende Produkte: die Website www.vaeteraktiv-forum.de eine Datenbank, die möglichst alle Angebote der evangelischen Kirche in Deutschland beinhaltet, die sich an Väter richten oder der Väter-Arbeit dienen. den Transfer der Fortbildung "Erziehungskompetenzen stärken" an neue Orte. Die Fortbildung ist eine Aktion der Vater-Kind-Agentur der evangelischen Männerarbeit im Rheinland und in Westfalen. Sie bildet Anleiter aus, die in Kindertagesstätten Väter-Kinder-Wochenenden durchführen. die Entwicklung eines Fortbildungsmoduls "Arbeit mit Vätern" für Kita-Erzieherinnen gemeinsam mit dem Bundesverband der evangelischen Tageseinrichtungen für Kinder die Entwicklung von Arbeitsmodellen für Väter und männliche Teamer bei Kindergottesdiensten gemeinsam mit dem Verband für Kindergottesdienst der EKD die Fortentwicklung von Angeboten für Großväter und ihre Enkel eine Handreichung, die Väter auf ihr Vatersein hin anspricht und die über die Kirchengemeinden verteilt werden kann eine "Praxisbörse" mit mit Praxisbeispielen und theoretischen Grundlegungen für die Arbeit mit Vätern. Die Praxisbörse wird auf dieser Website publiziert.
väter:aktiv väter:aktiv - Evangelisches VäterForum ist ein Projekt der Männerarbeit der EKD, das von der Evangelischen Kirche in Deutschland in 2011 und 2012 gefördert wird. Es will Angebote und Aktivitäten für Väter sichtbar machen, fördern und weiterentwickeln. Denn Väter sind wichtig: für die Gesellschaft, für die Familien, für die Kirche.